VIKA JEWELS & Die Zelebrierung des weiblichen Körpers!

Edgar Berg VIKA jewels elastic beads bodychain

Vika Jewels hat in der Vergangenheit oft mit einem relativ einheitlichen Körperbild geworben. Schlanke Frauen, filigrane Schmuckstücke und exotische Kulissen, als auch urbane roughe Locations mit eigenem Scharm standen hierbei oftmals im Vordergrund.

Aber ebenso vielfältig wie Körperformen nun mal sind, sind auch die Kollektionen der nachhaltigen (Silber-)Schmuck Marke. #bodypositivity war gestern, #bodyneutrality ist heute. Die filigranen, eleganten Schmuckstücke, sind für jeden (Frauen-)Körper das passende Accessoires und betonen ihre innere sowie äußerliche Schönheit on point!

edgar berg vika jewels body neutrality elastic bodychain

Pur, echt, authentisch, weiblich, natürlich.

Der Fotograf Edgar Berg, der ursprünglich aus dem Ruhrgebiet kommt, es aber mittlerweile nach Paris geschafft hat, wo er bereits für das Hochglanzmagazin VOGUE shootete, hat sich zusammen mit einem balinesischen #curvymodel die body chains von VIKA JEWELS ausgesucht und dabei sind diese großartigen Bilder entstanden. Dehnungsstreifen, Hüftpolster, hängende Brüste? Fehlanzeige. Diese Wörter klingen nicht nur diskriminierend, sondern sind es auch. Schönheitsideale sind für die Schönheitsindustrie.

Aber VIKA JEWELS stellt sich klar gegen diese Formen von #bodyshaming und Schönheitsideale fernab jeglicher realistischen Körperwahrnehmung. Natürlichkeit ist das A und O.

Zart, verspielt, feminin.

Nicht nur die Bilder sind große Klasse, sondern auch die „Bodyketten“, welche ihrer Trägerin etwas „Erhabenes“ verleihen. Wer sagt, dass Schmuck immer nur um den Hals, den Arm oder die Finger getragen werden muss?

Ist unser ganzer Körper es nicht wert, in Schmuck(-ketten) verpackt zu werden? Wieso betonen wir so spärlich unsere Körpermitte, wenn sie doch das Zentrum unseres Seins ist. 

Ein besonderes Highlight ist das Material: elastisch, aber zugleich belastbar mit angenehmen Tragekomfort. VIKA selbst trägt die Körperketten gerne und hat das Tragegefühl wie folgt beschrieben:

„Eine Entdeckung, über die ich mich sehr gefreut habe.  Durch Zufall habe ich diese elastische Perlenkette entdeckt. Das stimmt! Sie ist aus Sterlingsilber und sie ist elastisch! Wie das genau funktioniert, weiß ich nicht. Fakt ist aber, dass sie sich auf der Haut toll anfühlt. Es drückt überhaupt nicht, wenn man sie um das Handgelenk bindet oder beispielsweise als Fußkette benutzt. Selbst um den ganzen Körper gewickelt, bewegt sich die Kette immer mit und stört somit gar nicht. Dazu absolut reißfest!“

VIKA JEWELS setzt sich nicht nur für #femaleempowerment und #bodyneutrality ein, sondern unterstützt auch regelmäßig Kampagnen (UN Women), um Mädchen in ärmeren Ländern bessere Bildungschancen zu vermitteln.

Ein gesundes Körpergefühl und eine bewusste Körperwahrnehmung sind ebenfalls unerlässlich. Gerade in einer Gesellschaft, in der Frauen bis heute über ihren Körper definiert werden. Vor allem in der Modellbranche. Da kann die Inhaberin VIKA ein Liedchen von singen. Auch sie hat während ihrer Zeit als international bekanntes Model viel #bodyshaming und Diskriminierung erlebt. Leider auch von Frauen – besonders verletzend, zumal Mensch sich beim gleichen Geschlecht vielleicht doch etwas mehr Empathie bzw. Einfühlungsvermögen erhofft… zu Recht!

Wie dem auch sei: VIKA JEWELS verurteilt jegliche Art von Diskriminierung, egal ob es um Hautfarbe, Religion, Körperform, sexuelle Orientierung oder das Geschlecht geht.

Was haltet ihr von den Wunderschönen, mit Perlen besetzten, body chains? Werden sie der Schönheit des weiblichen Körpers gerecht? Okay, zugegeben: das ist allgemein sehr schwierig, zumal es gefühlt nichts Schöneres, als den weiblichen, nackten Körper gibt. Dennoch ist es VIKA JEWELS (wieder einmal) hervorragend gelungen.

Edgar Berg Vika jewels body neutrality elastic bodychain

Eine Ode an die (weiblichen) Körper!

 

P.S. Darüber hinaus sind die Ketten auch als Ring, Armband, Kette und Körperkette erhältlich. Wie immer: in Silber und Gold – natürlich!

  

NADINE studierte nach dem Abitur an der Universität in Bonn Romanistik (B.A.), Internationale Geschichte der Neuzeit (M.A.). Mittlerweile lebt sie in Berlin und ist selbstständig als freie Autorin, Speakerin und Model tätig. Auf ihrem Blog und Instagram teilt sie persönliche Erlebnisse aus ihrem Alltag als bisexuelle Frau sowie Vertreterin der LGBTQ-Szene und spricht über alternative Beziehungskonzepte, anhaltende Ungerechtigkeiten im Patriarchat und die gesellschaftliche Rezeption von Bisexualität. Mehr hierzu könnt ihr zudem monatlich in ihrer Kolumne „bi happy“ lesen. Als Speakerin kann man sie in verschiedenen Podcasts, darunter ihren eigenen „INTIM“ zusammen mit Ben für Eis.de, und bei kleineren TV-Auftritten (Paula kommt! / SIXX / Ohjaaa! Unser Sex / ARD/WDR) zu diesen Themen sprechen hören.

{{{Zählung }} Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Blog-Kommentare werden vor der Veröffentlichung überprüft